Kosmonautenfisch Thüringen

Kosmonautenfisch Thüringen beschäftigt sich derzeit mit Kulturförderung im ländlichen Gebiet. Ab und an trifft man sich mit der bayrischen Sparte und produziert kreativen Unfug zum Nachdenken. 

Es besteht aber durchaus die Möglichkeit, dass zukünftig Kosmonautenfisch Thüringen eine lockere Combo entwickelt. Das wäre dann noch spannender mit den Bayern gelegentlich zu musizieren. 

Mal sehen wo die Reise hinführt. Kosmonautenfisch - und das ist ja das Interessante - ist ein Projekt, keine Band, die sich festlegt auf eine bestimmte Musikrichtung, schräg und spontan. Sowas braucht das grüne Herz Deutschlands.

Wenn Du also aus der Gegend von Westthüringen kommst und eine gute Idee hast, das Bandprojekt zu beflügeln, oder auch nur mal am Gitarrenworkshop teilnehmen möchtest, so kannst Du uns gern kontakten.

(Die Teilnehmerzahl am Workshop ist jedoch aus organisatorischen Gründen begrenzt, also melde Dich bitte rechtzeitig an.)

Natürlich freuen wir uns auch auf die benachbarten nordhessischen Gitarristinnen und Gitarristen. Der Weg ist ja nicht weit.

Vielleicht wirst Du ja der erste hessische Kosmonautenfisch. Das wäre spannend. Dafür musst Du gewiss kein Virtuose sein. Du solltest aber möglichst kreativ und bereit für kreativen Unfug auf der Gitarre sein. Vielleicht schreibst Du ja sogar bereits eigene Lieder und hast Lust dazu, eine eigene hessische Kosmonautenfisch - Sparte aufzubauen. Wir unterstützen Dich gern. Komm doch einfach mal beim Workshop vorbei und lass Dich überraschen. Der nächste Termin wird hier veröffentlicht.

3. Gitarrenworkshop

Der dritte Gitarrenworkshop am 28. September 2013 in thüringischen Großenlupnitz von und mit Kosmonautenfisch stand zu Beginn unter dem Thema Anschlagstechnik. Dor Xaver uns hat zu diesem Zweck den Tango - Rhythmus mit Hilfe von "Zobel in Grenoble", dem Klassiker von Kosmonautenfisch beigebracht.

Weiterlesen: 3. Gitarrenworkshop

2. Gitarrenworkshop

Nachdem im Spätsommer der erste Workshop ein großer Erfolg war, wurde im Januar 2013 ein Winterworkshop organisiert. Im Sommer sind die Bedingungen natürlich besser.  Besonders schön war es, dass man sah, dass auch Beiträge und Ideen von den Teilnehmern kamen. Davon soll die Sache ja leben.

Weiterlesen: 2. Gitarrenworkshop

1. Gitarrenworkshop

Irgendwann kam Izzy auf die Idee, dass es ziemlich blöd ist, wenn jeder für sich allein übt und dass es doch möglich sein müsste, voneinander zu lernen. Denn jeder, der Gitarre spielt, kann etwas besser, was der Andere lernen kann oder umgekehrt. Gerade auf dem Land sind die Wege lang und Gitarrenlehrer in der Stadt oft teuer.

 

Weiterlesen: 1. Gitarrenworkshop

2014  Kosmonautenfisch  globbers  joomla templates