Bandgeschichte

Kosmonautenfisch entstand als Idee 2003 in München. Izzy und Wertz haben damals in einer musikbetonten Nacht eine völlig neue, bis dahin gänzlich unbekannte aber noch dringend benötigte Musikrichtung erfunden: Die Batami-Mugge. (Mugge - ostdeutsch für musikalisches Gelegenheitsgeschäft)

Leider haben wir in den Folgejahren nicht mehr zusammen musiziert und am Ende vergessen, worum es bei dieser Batami-Mugge überhaupt ging. Seit 2011 spielen wir wieder gemeinsam und schreiben allerlei Lieder unter dem Motto „Themen die zu selten besungen werden“.

Xaver und Wertz spielen ebenfalls seit Mitte 2011 gemeinsam allerlei akustisches Liedgut unter dem Namen Kosmonautenfisch und als wir uns dann Ende 2012 zum ersten Mail alle drei getroffen haben und daraus gleich unser erstes Video „Zobel in Grenoble“ entstanden ist, war Kosmonautenfisch in der heutigen Form wiedergeboren.

Offizielles Gründungsdatum war der 3. Oktober 2011, der 21. Jahrestag der Wiedervereinigung, ein schöner, sonniger Tag. Das ist für uns nicht nur ein arbeitsfreier Tag, sondern wirklich ein Feiertag, der mit Thüringer Bratwurst und bayrischem Bier begangen werden muss.

Wir spielen bunte und amüsante Lieder und erzählen dazu Geschichten. Es ist immer spontan und nach Möglichkeit nicht kaputtgeprobt. Da wir in Thüringen und Bayern leben fällt uns dass auf Grund der großen Entfernung nicht schwer.

Das eine oder andere Lied filmen wir und stellen es in Netz, auf das es Freude bringt, wem es gefällt. Dabei wollen wir von einem zum nächsten Film immer ein wenig besser werden. Mal sehn wie lange das gut geht. Noch haben wir ja viel Luft nach oben.

Live gibt es uns derzeit eher selten zu sehen. Termine werden hier veröffentlicht.

 

Kosmonautenfisch im Januar 2014 in RüdersdorfKosmonautenfisch im Januar 2014 in Rüdersdorf

2018  Kosmonautenfisch  globbers  joomla templates